Bereits zum 14. Mal in Folge startete der Lauftreff des TSV Neukirch beim 12-Stunden-Lauf in Amtzell. Ein Teamlauf, bei dem jedes Team einen Sponsor stellt, dessen Einsatz an die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ gespendet wird. Der zuverlässige Sponsor des Lauftreffs ist seit vielen Jahren die Fa. Askea Feinmechanik aus Amtzell. Vielen Dank. Bei bestem Sommerwetter, guter Stimmung und viel Enthusiasmus für die „gute Sache“ fällt der Startschuss für den Staffellauf Punkt 9.00 Uhr. Am Start sind 35 Teams, darunter 12 engagierte Läufer des TSV Neukirch. Gelaufen wird ein Rundkurs von ca. 2 km. Während des gesamten Laufs über 12 Stunden ist immer ein Läufer des Teams auf der Strecke. Die beste Motivation jedes Jahr wieder mitzumachen, ist außer der vorbildlichen Organisation und perfekten Verpflegung durch die Lauffreunde Amtzell während und nach des Laufs, der humanitäre Zweck der Veranstaltung, die Spende an Ärzte ohne Grenzen.

Ärzte ohne Grenzen leistet medizinische Nothilfe in Ländern, in denen jegliche Gesundheitsstrukturen zusammen gebrochen sind oder Bevölkerungsgruppen unzureichend versorgt werden. Die Aktivitäten sind vielseitig. Wiederaufbau von Krankenhäusern und Gesundheitszentren, mobile Kliniken zur Versorgung von ländlichen Gebieten, Impfprogramme, medizinische Versorgung von Flüchtlingslagern …. viele Gründe für uns dabei zu sein. Das Ergebnis nach 12 Stunden Anstrengung und Hitze, sind 78 Runden und somit der 10. Platz in der Gesamtwertung, ein stolzes Ergebnis für den Lauftreff Neukirch. Insgesamt wurden 2478 Runden erlaufen, was eine Spendengeldsumme von 21.600 € bedeutet. Welche am Ende der Veranstaltung durch einen anonymen Spender auf 43.200 €  verdoppelt wurde. Was für ein Ergebnis. Unser Resümee … wir werden nächstes Jahr sicher wieder dabei sein.

Am 30. Mai 2019 (Christi Himmelfahrt) stieg in Heiligenberg die bereits 20. Auflage der Heiligenberger Laufveranstaltung, seit 2012 unter dem Namen „Heiligenberger Schlosslauf“.

Vor der neuen Sporthalle startete am Sonntag, 19.05.2019, die 13. Auflage des Eriskircher Riedlaufs. Ein weiteres Mal gab es einen Kinderlauf über 1,9 Kilometer sowie zwei Distanzen für Jugendliche und Erwachsene mit 7,5 und 15 Kilometern, die auch ohne Zeitnahme zurückgelegt werden konnten.

 

Trotz feucht-nassem Regenwetter ist das 17. Bad Waldseer Lauffieber wieder eine gut besuchte und gelungene Veranstaltung gewesen. Mit insgesamt 2210 Läufern waren zwar nicht ganz so viele Sportler am Start wie im vergangenen Jahr, angesichts des Wetters aber eine durchaus beachtliche Zahl.

Zum 13. Mal fand am 14.04.2019 bei relativ kühlen Temperaturen in Wangen der Genusslauf statt. Organisator des Firmen- und Jedermannlaufs war die LTC Wangen in Zusammenarbeit mit Laufsport Gralki. Den ca. 900 Teilnehmern standen die Distanzen von 11 km, 15 km und 21 km zur Auswahl, sowohl für Läufer als auch für Nordic Walker.

 

 

Beim 16. Fischbacher Halbmarathon sind mehr als 600 Sportler in 6 verschiedenen Laufformaten an den Start gegangen. Bei der namensgebenden Halbmarathonstrecke gab es am Ende 175 Finisher, beim Fischbacher „Viertele“ erreichten 203 Läufer das Ziel. Die Halbmarathonstrecke war in diesem Jahr nicht wie gewöhnlich 21,0975 km lang. Aufgrund einer Straßenbaustellen mussten die Sportler rund einen Kilometer mehr zurücklegen. Hier die Ergebnisse der Neukircher Läufer:

21-km-Distanz: Riccardo Kardinal (01:48:30, AK Platz 13), Jens Woyde (01:59:46, AK Platz 14)

10-km-Distanz: Olaf Kranz (00:48:45, AK Platz 3)

 

Der erste Lauf der Saison führte die Neukircher Läufer dieses Jahr wieder an die Leiblach. Neben dem Hauptlauf mit ca. 12 km gab es noch eine Nordic-Walking-Strecke mit 7,2 km sowie div. Jugend- und Kinderläufe.

270 Läuferinnen und Läufer fanden auch dieses Jahr wieder zum landschaftlich herrlich gelegenen Rottachsee bei Mittelberg/Oy, um bei sonnigen 15°C die 15 km und 150 Höhenmeter zu bewältigen.