Nachdem die letzten 2 Jahre der Lauf coronabedingt leider ausfallen musste, waren 454 Starter dieses Jahr in Kressbronn am Start. Der Startschuss für den Marathon fiel um 12:30 Uhr bzw. um 13:00 Uhr für den Halbmarathon.

Die Marathon-Staffel bestand aus 2 Runden der Halbmarathon-Strecke. Der Wendepunkt zwischen Runde 1 und 2 befand sich in der Ortsmitte von Kressbronn vor dem Ziel- und Zuschauerbereich. Wendepunkt war auf Höhe Oberdorfer Brücke nach 8,3 km, dann ging es 12,8 km zurück nach Kressbronn. Damit die Läufer problemlos an ihre Startpositionen kamen, waren Shuttle-Busse im Einsatz.

Vom TSV Neukirch nahm dieses Jahr sehr erfolgreich an der Marathon-Staffel teil: Susanne Bichelmeier lief die erste Strecke, übergab dann an Olaf Kranz und Riccardo Kardinal übernahm den Part des 3. und 4. Läufers und lief somit sogar 21 km.

Die Mannschaft brauchte für die gesamte Strecke nur 3:11:56 Std. und sicherte sich so den ersten Platz in der Mixed-Staffel.

Herzlichen Glückwunsch für diese großartige Leistung!!

 

 

 

Vor 17 Jahren wurde der Lauf ins Leben gerufen, und auch dieses Jahr waren 10 engagierte Läuferinnen und Läufer des TSV Neukirch vertreten. Nachdem die letzten beiden Jahre nur interaktive Läufe stattfinden konnten, war am vergangenen Samstag wieder ein Läuferlager in Amtzell mit einem perfekt organisierten Verpflegungszelt möglich. 19 Mannschaften waren vor Ort; die Sonne schien und die gute Stimmung war an allen Ecken und Enden spürbar. Gelaufen wurde wieder ein Rundkurs von ca. 2 km, während des gesamten Laufs über 12 Stunden war immer ein Läufer des Teams auf der Strecke. Das Ergebnis konnte sich wieder sehen lassen: Mit 79 Runden erreichte das Team einen sehr guten 6. Platz. Erlaufen wurde dieses Jahr eine stattliche Summe von 13380 Euro, die den „Ärzte ohne Grenzen“ zugute kommt.  Mit 11 973 Euro können zum Beispiel     10 000 Menschen nach einer Katastrophe drei Monate lang medizinisch versorgt werden.

Ein großes Dankeschön geht wieder an unseren Amtzeller Sponsor Askea Feinmechanik sowie an unsere motivierten Neukircher Läuferinnen und Läufer, die die Strapazen auf sich genommen und sich für die gute Sache eingesetzt haben!!

 

 

Bei Kaiserwetter waren insgesamt 1.917 Sportlerinnen und Sportler am Start und haben die Innenstadt von Bad Waldsee ein letztes Malin eine stimmungsvolle Laufsportarena verwandelt.

 

Der Startschuss für die 56 Teilnehmer der 15-km-Distanz fiel um 11:30 Uhr, es war wieder sonnig, trocken und sehr warm.

 

Letzten Samstag fand nach drei Jahren endlich wieder der Hergensweiler Leiblachlauf statt; pünktlich um 15 Uhr fiel der Startschuss für die 200 Läufer (11,7 km) und 58 Walker (7,7 km).

Es herrschten ideale Laufbedingungen am vergangenen Sonntag, auch wenn die Sonne sich leider nicht zeigte, als sich in Lindau vom TSV Neukirch fünf Läuferinnen und Läufer von insgesamt 1500 Teilnehmern auf den Weg machten.

 

Fit 4 Fun - unter diesem Motto fand am vergangenen Sonntag wieder der Niederwangener Herbstlauf statt. Nach langer Corona-Pause freuten sich fünf Läuferinnen und Läufer vom TSV Neukirch, bei herrlichem Spätsommerwetter endlich wieder an einem Wettkampf teilnehmen zu können.

 

…startete das 12-köpfige Team des Lauftreff TSV Neukirch am 04. Juli beim 12-Stunden-Lauf 2020 für „Ärzte Ohne Grenzen“. Allerdings war es dieses Mal ein Event der besonderen Art. Den Lauf abzusagen wegen Corona kam nicht in Frage, also mussten sich die Amtzeller Veranstalter etwas einfallen lassen. Das Ergebnis war der Aufruf zu einem interaktiven Lauf, der weit über die süddeutschen Grenzen hinausging. Teams in Singapur, Australien, Frankreich usw. waren vertreten. Die Läufer des TSV Neukirch legten ihr Läuferlager kurzerhand an den idyllischen Holzweiher und zogen dort bei bestem Laufwetter von 9.00 bis 21.00 Uhr ihre Runden.

Das Ergebnis des Tages konnte sich sehen lassen. Einen stolzen 8. Platz bei 54 startenden Mannschaften, und mit unserem Laufen einen Beitrag am sagenhaften Spendenerfolg für „Ärzte ohne Grenzen“ von 52.295 € geleistet zu haben. Danke an unseren Sponsor Askea Feinmechanik.

In außergewöhnlichen Zeiten sind es außergewöhnliche Ideen und tatkräftige Enthusiastend die Maßstäbe setzen. Mit diesem Tag ist das gelungen!